Aufrufe
vor 3 Jahren

Gartenkatalog 2022

  • Text
  • Terrasse
  • Kantholz
  • Holz
  • Terrassendielen
  • Pflanzkuebel
  • Barfussdielen
  • Geraetehaus
  • Aufbewahrungsbox
  • Pavillon
  • Sonnenschirm
  • Hochbeet
  • Sandkasten
  • Schaukeln
  • Ausbau
  • Gartenhaus
  • Gartenmoebel
  • Moebel
  • Terrassen
  • Kinderspielgeraete
  • Vorgartenzaun
Aktuelle Trends für den Garten – Spielgeräte, Terrassendielen, Sichtschutz, Gartenhäuser, Gartenmöbel und vieles mehr!

TIPPS UND HINWEISE FÜR

TIPPS UND HINWEISE FÜR TERRASSENAUFBAU Auswaschungen von Holzinhaltsstoffen Viele Hölzer, insbesondere Farbkernhölzer, enthalten wasserlösliche Inhaltsstoffe, z. B. Eiche, Bangkirai, Lärche etc, die durch Niederschläge auswaschen und dabei Konstruktionen, Fassaden verschmutzen können. Decken Sie daher während der Montage „schützenswerte” Objekte, wie Platten, Fliesen oder Mauerwerke mit einer Folie ab und setzen Sie geeignete konstruktive Maßnahmen zur Vermeidung von Verfärbungen ein. Um Auswaschungen zu reduzieren kann eine Behandlung mit Lasurfarben oder Terrassenölen von Vorteil sein. Das Hirnholz, insbesondere frische Schnittstellen, die durch das Ablängen neu entstehen, sollten bei den Original-Dielenlängen versiegelt werden, ent weder mit speziellem Hirnholzschutz, mit Wachs oder mit wasserfestem Leim. Zusätzlich führt die Versiegelung zu reduzierter Rissbildung an den Enden. Die Verschraubung sollte ausschließlich mit Edelstahlschrauben durchgeführt werden, da bei normal verzinkten Schrauben Rostflecken und Oxydation auftreten können. Beispiel 1 An Reihenhäuser wurden Balkonvorbauten mit weiß lasierten KVH/BSH als Stützen und Tragkonstruktion errichtet; darauf Bangkirai-Dielen auf Abstand als Balkonbelag verlegt. Auswaschungen führen zum Verschmutzen der weiß lasierten Balken, der Hauswand und den darunter liegenden Gehwegplatten. Lösung: Unterhalb des Balkonbelages muss eine eigene Entwässerungsebene eingezogen werden mit Regenrinne und Fallrohr, damit das Niederschlagswasser „geregelt” abgeführt wird. Beispiel 2 Bangkirai Riffeldielen als Auflage für Gartenbank sitze und -Tische. Die Auswaschungen sind besonders intensiv über das Hirnholz. Lösung: Vorbeugend: Durch mehrtägige vorherige Wasserlagerung bzw. Abwaschen mit kochend heißem Wasser lässt sich ein Großteil der zu erwartenden Auswaschungen vorweg nehmen. Das Hirnholz, insbesondere frische Schnittstellen, die durch das Ablängen neu entstehen, sollten wie bei den Original-Dielenlängen versiegelt werden, entweder mit Wachs oder mit wasserfestem Leim. Dies reduziert auch die Rissbildung. Beseitigung der Flecken im Nachhinein: Mit Oxalsäure 1:20 verdünnt bzw. 5–10%ig verdünnter Natriumdithionid-Lösung. Quelle: Josef Plößl, GD Holz, Berlin Tipps zum Aufbau der Terrasse Erdkontakt vermeiden. Darauf achten, dass die Hölzer möglichst keinen ständigen Erdkontakt haben (gilt besonders für unbehandelte Nadelhölzer) Untergrund vorbereiten. 15–20 cm Schotter, darauf etwa 5 cm Verlegesand. So wird Staunässe vermieden. Oberste Sandschicht eben planieren, hier ein leichtes Gefälle von 1–2% (vom Haus weg) berücksichtigen. Wurzelvlies auslegen Zum Schutz vor Unkraut die gesamte Fläche mit der wasserdurchlässigen Terrassengewebefolie auslegen. Betonsteine und Pads als Unterlage Tiefbordsteine oder Terrassenplatten als Auflager für die Holzkonstruktion verlegen. Zwischen die Hölzer und den Betonauflagern Granulatpads einfügen, damit die Hölzer trocken liegen. Konstruktionsbalken Balken auf den Betonplatten auslegen, Randbalken mit Eisenwinkeln befestigen. Wichtig: Mit Richtlatte und Wasserwaage kontrollieren, dass die Oberkante der Konstruktionshölzer in einer Ebene liegen. Dielen verschrauben oder mit Befestigungsklammern verlegen. Dielen immer auf Konstruktionsbalken stoßen – auf ausreichende Auflagefläche achten. Stöße versetzt anordnen. Schraub löcher vorbohren, dabei genügend Abstand von den Dielenenden einhalten. Edelstahl Terrassenschrauben verwenden (S. 71). Bei der Dielen verlegung unbedingt ein Gefälle von ca. 2% berücksichtigen. Gleichmäßige Fugen und gerade Dielen erhalten Sie, wenn Sie während der Montage 5–8 mm starke Abstandshölzchen zwischen die Dielen stecken und die Dielen mit der Schnellspannzwinge zusammenziehen. Jede Baustelle ist anders – daher sind die oben genannten Tipps grundsätz licher Natur. Terrassenpflege mit System Zur langfristigen Farbstabi lisierung gleich nach der Montage einen Erstanstrich vornehmen. Vor späteren Anstrichen die Terrasse gründlich reinigen. Die richtigen Terrassenöle finden Sie auf S. 70. Terrassen mit System aufbauen S. 71. 74 Tipps/Info Terrassenaufbau Terrassen-Aufbau

Bild: Traumgarten SICHTSCHUTZ WPC- & ALU-ZÄUNE 76 GCC-STECKZAUN TRISIO 77 SICHTSCHUTZ MEGAWOOD® 78 – 79 KUNSTSTOFFZÄUNE 80 – 82 SYSTEM ZÄUNE: METALL, BOARD, KERAMIK, WPC, GLAS, DEKORGITTER 83 – 101 FARBIGE HOLZZÄUNE 102 – 103 ZÄUNE AUS LÄRCHE 104 – 105, 108 – 111 EXOTISCHE ZÄUNE 106 – 107, 112 MASSIVE DICHTZÄUNE 113 – 118 ZAUNMONTAGE119 RUSTIKALE & GEFLECHTZÄUNE 120 – 121, 127 VORGARTENZÄUNE 122 – 126 EXKLUSIVE TOR- & ZAUNANLAGEN 122 ZAUNPFÄHLE, KANTHOLZ, PFOSTEN 128 – 129 DRAHTZÄUNE 130 – 132 75

Kataloge

© 2018 Holz-Speckmann GmbH